Lange haben die Zetties warten müssen auf die klassische V 200. Mit der Insiderpackung 81175 wurde der Traum wahr und ein zeitgemässes Modell darf nun bei mir seine Runden drehen. Die vordere Schürze unter der Pufferbohle wurde mit Polystyrol verschlossen. Bremsschlauchnachbildungen und  die Heizkupplung werden die Lok komplettieren - dann gibt es hier ein neues Bild.


Die V 160 003, eine der Vorserienmaschinen:
Die "Lollo", wie sie ihrere runden Formen wegen auch genannt wurde, ist der Nachzügler im Programm von Märklin. Schön, dass sämtliche Unterschiede zu den Serienmaschinen auch im Modell berücksichtigt wurden. Als optisches Highlight dient die vollausgerüstete Pufferbohle mit grössenrichtigen Puffern von Bahls.

 


Ein absoluter Klassiker im Märklin-Programm ist das Modell der 216. Schon seit Jahren nicht mehr im offiziellen Programm wäre es m.E. langsam nötig, eine zeitgemässe Version aufzulegen. Das Modell besitzt keine Fenster, dies habe ich mit Humbrol Clearfix zu kaschieren versucht. Das Ergebnis ist mässig...
Die Puffer an dieser Lok stammen aus dem Krüger-Sortiment.




Auch eine altrote 218 befindet sich in meinem Fuhrpark. Dieses Modell war nur in einer Zugpackung mit altem DB-Keks erhältlich und ist daher was ganz besonders für mich. Zu beachten ist, dass bei der Lok vorbildrichtig die 1984 angebrachten Abgashutzen auf dem Dach fehlen.




Im wohl umstrittensten DB-Farbkleid ist die 218 438-0 lackiert. Die ozeanblau-beige Version mit den typischen Kaminaufsätzen ist eine typische Lok der 80er Jahre.